MNA 2007

Meinungen Notizen Aphorismen 2007

’08 ► ’09 ► ’10 ► ’11 ► ’12 ► ’13 ► ’14 ► ’15 ► ’16 ► ’17 ► ’18/19 ►


Suchen … ▼


Gesetz vs. Gericht?
Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.
Ja, aber vor dem Gericht …?
Da gibt es grobe Ungleichheit!
Januar 2007
Anagrammatisches
RATZINGER – IRRTEGANZ

STINKERFURCHE – KIRCHENFUERST
Januar 2007

Kirchenfürsten
Es zeigt sich immer wieder:
Der größte Feind der von einem Mann namens Jesus vorgeschlagenen Gesellschaft war schon immer und ist weiterhin: Die von ihm nicht gegründete, gegen seine Leitgedanken handelnde sog. "christliche" Kirche!
Januar 2007
Lob des Gartens

Ein schöner Traum erfreut dich einen Tag.
Ein gelungenes Festmahl erfreut dich drei Tage.
Deine Hochzeit erfreut dich sicherlich länger.
Ein Garten aber erfreut dich ein Leben lang.
chin. Sprichwort

Christlich?
Die Kirchen und ihre Verbündeten tun traditionell alles irgendwie Erdenkliche, was den Begriff "christlich" zum Makel, zum Schimpfwort verkommen lässt. Das war zwar schon immer so, aber immer mehr Menschen durchschauen es, schauen dank Medien und Bildung hinter die Fassade.
Februar 2007
Wie alt?
Mein Alter?
Ich zähle die Jahre nicht –
weil in meinem Leben
so viel anderes zählt!
R. W. Emerson
EU-Agrarsubventionen
Kauft Perserteppiche!
Warum?
Es kommen wieder schlechte Zeiten.
Irgendwann. Und wieder Hunger.
Und keine EU-Agrar-Subventionen mehr!
Aber dann gibt’s wieder 10 Eier für
einen Perserteppich …
Februar 2007
Schwule Kartoffeln
Wie gehen die Polen mit ihrer Homosexualität um?
Sie gebärden sich mit Wort und Tat als arge Feinde der Schwulen und Lesben.
So als wollten sie den Spruch bestätigen:

Die ärgsten Feinde der Elche
sind doch selber welche!
März 2007

Frieden
Frieden kostet wenig Geld, aber
viel Selbsterkenntnis und noch
viel mehr Selbstüberwindung.
März 2007
Preis der Faulheit
Ich bin ein ziemlich fleißiger – fauler Hund!
März 2007
Wissen?
Unser Wissen ist wie ein Tropfen
in einem Ozean des Unwissens.
frei nach I. Newton
Oettinger / Filbinger
Biermann / Merkel

Elogen sind meist erlogen!
April 2007
Papsttum
Das Papsttum ist das künstlichste aller Gebäude und nur durch fortgesetzte Verleugnung der Wahrheit zu erhalten.
Friedrich Schiller
Gauner
Die Klasse der "kleinen Diebe und Gauner" zählt in unserem Staat zu den Kriminellen. Die großen Verbrecher aber werden bestaunt, geachtet, gewürdigt, geschont.
Esser, Ackermann, v. Pierer, Kleinfeld, Schrempp, Bush uva sind keine kleinen Gauner!
Mai 2007
Gewalt
Denn jeder Staat beruht auf Macht, jede Macht auf Gewalt, und Gewalt zieht stets moralisch Minderwertige an.
Albert Einstein
Dichter und Denker
Wir sind ein Volk der Dichter und Denker.
Mag sein, klingt auch gut, tut gut.
Aber: Wir sind kein Volk von Dichtern und Denkern!
Mai 2007
Buße
Würde die katholische Kirche alle von ihr begangenen Verstöße, Vergehen und Verbrechen ernsthaft wieder­gutmachen, wäre sie endlich und auf der Stelle ausgelöscht, mit Recht!
Mai 2007
Luther und Hitler

"Was Hitler getan, haben Altes Testament, aber auch Luther geraten…"
Juni 2007

Oettinger-Doktrin
"Alle Altnazis einschließlich Hitler sind als Widerstandskämpfer anzuerkennen, da sie nachweislich die Nazi-Diktatur zu Fall gebracht haben!"
Juli 2007
Dominanz dank Ignoranz
Die Kirche lebt u. a. davon, dass die wissen­schaftlichen Ergebnisse der Leben-Jesu-Forschung kaum publik sind.
H.Conzelmann, Theologe
Managerschelte
Für Menschen diesen Schlags ist Demokratie die Staatsform, die es erlaubt, dem einfachen Volk ganz legal und feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen!
Und Globalisierung heißt für sie im Idealfall, Gehälter einzustreichen wie in den USA, Löhne zu zahlen wie in Usbekistan oder Sumatra, und eine Infrastruktur zu genießen wie in Deutschland!
Juli 2007
Christliche Wurzeln: Zuviel Unheil
"Das Christentum hat wenig Segen und zuviel Unheil über die Welt gebracht. Darin stimmen die edelsten und ersten Männer überein.
Woher kommt’s doch wohl, dass alles, was auf Erden jemals bedeutend war, über das Christentum dachte wie ich?"
Ch. F. Hebbel
Koloskopie bei G. W. Bush
Wie nicht anders zu erwarten, fanden sich im End­darm sein Gehirn und die Hinterlassenschaften von all denen, die er gefressen hatte. Die Untersucher fan­den aber auch Spuren von denen, die den Hinter­ein­stieg gewählt hatten: Merkel, Blair, Berlusconi, Aznar, die Kaczinski-Brüder …
Juli 2007
Ehrenwerte Gesellschaft Kirche

Was für eine "ehrenwerte Gesellschaft" ist das, die den gröbsten Beschimpfungen ausgesetzt werden kann, ohne dass es je gelingt, sie zu beleidigen, weil die schlimmsten Beschimpfungen zutreffen?
Juli 2007

Fortschritt ist relativ
Die Kirchen verlieren immer mehr Beitragszahler.
Es gibt also offenbar immer weniger Schafsköpfe.
Juli 2007
Gewissen
Das Gewissen stärke uns – auch – im Hinblick auf drohendes oder erlittenes Unrecht!
Oktober 2007
Unser Musterländle
Der Widerstands-Filbinger,
das reiselustige Traumschiff-Cleverle Späth,
sogar ein Teufel war mal im Geschäft,
dann der Nazi-Rehabilitator Oettinger.
Es fehlt eigentlich nur noch der
Rollkommando-Schäuble:
Ja, ja das Ländle ist Spätzle, äh Spitzle oder so …
August 2007
Integration (Zwei Türken im Knast:)
"Was haste gemacht?"
"Meine Schwester abgemurkst.
Familienehre, weißte!"

"Boh äh! Megageile Sache! – Ich, äh, ich hab
an meiner kleinen Freundin rumgefummelt."

"Hau bloß ab, du verfluchte Sau, du!"
September 2007
Heiliger Bimbam
Ihr sollt auch nicht jemand auf der Erde euren Vater nennen… (geschweige denn "Heiliger" Vater!/Verf.)
Jesus (Mt. 23,9)
Papsttum …
Das Papsttum – ein Babel, Mutter sovielen
Betrugs und Irrtums. (…und Mords! / Verf.)
J. W. Goethe
Kirchen (ver)bergen Sprengstoff
Wenn es irgendwann Terroraktionen gegen die Kirchen gibt, dann sollten die Ermittler die Sprengstoff-Quellen nicht bei den Terroristen sondern in den Verbrechenskarteien der Kirchen suchen.
November 2007
Geschwätz
Es bedarf nichts als Geschwätz, um beim Volke Eindruck zu machen. Je weniger es begreift, desto mehr bewundert es.
Gregor von Nazianz, Kirchenlehrer um 390
Reiche überall:
Für die einen: Kein Mindestlohn (in unteren LohnbeReichen!)
Für die anderen: Kein Höchstlohn (sondern BeReicherung ohne Obergrenze!)
November 2007
Mindestlohn
Wozu brauchen wir denn Mindestgrenzen?
Wir haben doch auch keine Höchstgrenzen!
November 2007
Ein kluger Kopf …
Im günstigen Fall trägt jeder Mensch
einen klugen Kopf, ein gutes Herz
aber auch eine Menge Scheiße mit sich herum. Jeder!
Im ungünstigen Fall überwiegt die Menge.
Dezember 2007
ebay = i-bä!
Zweimal betrogen worden – das reicht!
Dezember 2007
Würfel-Dilemma
Der Mensch ähnelt einem Würfel:
Einer hochwertigen Seite steht
eine minderwertige gegenüber.
Immer: 1-6 2-5 3-4!
Dezember 2007
2007
Das Jahr der guten Meldungen
bei mieser Realität
Dezember 2007

Fortsetzung: MNA 2008

 

-


FACEBOOK
TWITTER
GOOGLE